Logo stark! für deine Rechte

Symbol Wir helfen Dir

Kinderrechte

© goodluz / Fotolia

Information und Beteiligung

„Das Recht auf eine eigene Meinung und sich zu informieren, mitzuteilen, gehört zu werden und sich zu versammeln“

Was ist mit eigener Meinung gemeint?
Jedes Kind darf eigene Ansichten haben. Weder Politiker noch Lehrer oder Eltern dürfen ihm ihre Meinung aufzwingen. In Deutschland gibt es Meinungsfreiheit. Das bedeutet, dass jeder seine Meinung sagen darf.

Was ist freier Zugang zu Informationen?
Woher kommt das Wissen? Zum Beispiel aus Büchern. Um Lesen und andere wichtige Dinge zu lernen, geht jedes Kind in Deutschland zur Schule. Das ist ein Gesetz. Wer mehr wissen möchte, besucht eine öffentliche Bibliothek, die in Deutschland jedem Menschen frei zugänglich ist. Also auch Kindern und Jugendlichen. Wer Zugang zum Netz hat, findet zudem im Internet viele Informationen. In manchen anderen Ländern wird das Internet zensiert. Das bedeutet, dass dort nicht alle Webseiten zugänglich sind.

Was bedeutet „mitteilen und gehört werden“?
Eigentlich müssten Kinder viel öfter gefragt werden, was sie zu bestimmten Dingen zu sagen haben, und niemand darf ihnen den Mund verbieten. In vielen Fällen überlegen sich Erwachsene, was das Beste für das Kind wäre. Das wird Kindeswohl genannt.

Wie ist das mit dem Versammeln gemeint?
Manche Leute fühlen sich von Kindern gestört. Aber Kinder haben das Recht, sich zu treffen, um miteinander Spaß zu haben oder miteinander zu sprechen. Das darf ihnen niemand verbieten. 

1 von 3

Was ist Meinungsfreiheit?

2 von 3

Was ist mit dem freien Zugang zu Informationen gemeint?

3 von 3

Was bedeutet das Recht, „gehört zu werden“?

Puh! Das war auch nicht leicht. Probier es ruhig noch mal.

Klasse, das war schon ganz gut!

Spitze :-) alles richtig du Kinderrechte-Fuchs!