Logo stark! für deine Rechte

Symbol Wir helfen Dir

Kinderrechte

© Robert Kneschke / Fotolia

Es leben die Kinderrechte

Was sind Kinderrechte?

Kinderrechte sind die konsequente Fortführung der Menschenrechte. Sie sollen Menschen unter anderem vor Ungerechtigkeit, Willkür oder Diskriminierung bewahren. Doch gerade Kinder bedürfen eines besonderen Schutzes, weil sie ihr Leben weder selbst organisieren, bestimmen noch lenken können. Darum heißt es auch in der Kinderrechtskonvention im Wortlaut, „dass das Kind umfassend auf ein individuelles Leben in der Gesellschaft vorbereitet und im Geist der in der Charta der Vereinten Nationen verkündeten Ideale und insbesondere im Geist des Friedens, der Würde, der Toleranz, der Freiheit, der Gleichheit und der Solidarität erzogen werden sollte“.

Seit wann gelten Kinderrechte?

Die Kinderrechtskonvention gibt es seit dem 20. November 1989. Die Resolution wurde damals von der Generalversammlung der Vereinten Nationen beschlossen. Insgesamt haben sich ihr bis heute etwa 190 Länder angeschlossen. Es war ein langer und steiniger Weg von den ersten Ideen zum Kinderschutz um 1900 bis heute.

Warum gibt es überhaupt Kinderrechte?

Früher besaßen Kinder überhaupt keine Rechte. Zu Zeiten der industriellen Revolution mussten sie bis zur Erschöpfung in Fabriken schuften, anstatt eine Schule zu besuchen. Aber auch noch heute werden Kinder in ihren Bedürfnissen und Rechten übergangen. Oft besitzen sie kein Mitspracherecht oder werden aufgrund ihres Geschlechts oder ihrer Herkunft diskriminiert oder gemobbt. Im Alltag leiden sie besonders darunter, wenn sich ihre Eltern trennen und die Querelen auf dem Rücken der Kinder austragen. Besonders schlimm sind auch jene Fälle, in denen Kinder Opfer sexueller Gewalt werden.

Welche Kinderrechte gibt es?

Dies ist nur eine Auswahl der Kinderrechte. Auf Klick öffnet sich zu jedem Recht ein Steckbrief.

Was gibt es zu tun?

„Wir möchten die Kinderrechte in Deutschland noch bekannter machen“, erklärt Brigitte Sommerhoff, Leiterin des CSR-Projekts Kinderrechte von Roland-Rechtsschutz, „damit in unserer Gesellschaft eine stärkeres Bewusstsein für den Schutz von Kindern besteht.“ Auch die Politik nimmt sich des Themas stark an. So haben sich die Regierungsparteien aus CDU und SPD im Koalitionsvertrag darauf geeinigt, die Kinderschutzrechte mit ins Grundgesetz aufzunehmen. Damit Kinder in einem Wohlstandsland wie Deutschland zum Beispiel nicht mehr unter Kinderarmut leiden müssen.

Mehr Infos dazu unter kinderrechte-ins-grundgesetz.de