Logo stark! für deine Rechte

Symbol Wir helfen Dir

Kinderrechte

© Fizkes / Fotolia

Das sichere Zuhause schützen

„Das Recht auf eine Familie, elterliche Fürsorge und ein sicheres Zuhause“

Was ist mit der Fürsorge?
Für gewöhnlich kümmern sich Eltern um ihre Kinder. Sie bilden die Familie. Doch was ist, wenn das manche Mütter oder Väter nicht können? Etwa weil ein Elternteil in einer anderen Stadt lebt? Dann besitzen Kinder trotzdem das Recht, diesen Elternteil regelmäßig zu sehen. In manchen Haushalten gerät aber die Sache mit der Fürsorge auch stark ins Wanken, wenn für Kinder verantwortliche Personen extreme gesundheitliche Probleme aufweisen oder dem Missbrauch von Alkohol oder Drogen zum Opfer fallen. Dann greifen staatliche Institutionen ein, die das Wohl des Kindes im Blick haben sollten. 

Was ist ein sicheres Zuhause?
In einem sicheren Zuhause sollte es Kindern gut gehen. Im Idealfall übernehmen zwei Elternteile verantwortungsvoll die Erziehungsaufgabe. Wenn aber zu Hause schlimme Dinge geschehen, dann schlägt sich das besonders auf die Psyche des Kindes nieder. Aufmerksame Lehrer sprechen mit dem Kind und schalten bei Bedarf Behörden ein, die die Kinder an einen sicheren Ort bringen.

1 von 3

Fürsorge ist wichtig,

2 von 3

Wann wird es mit der elterlichen Fürsorge schwierig?

3 von 3

Wann schaltet sich der Staat beim Thema Fürsorge ein?

Puh! Das war auch nicht leicht. Probier es ruhig noch mal.

Klasse, das war schon ganz gut!

Spitze :-) alles richtig du Kinderrechte-Fuchs!