Logo stark! für deine Rechte

Symbol Wir helfen Dir

Kinderrechte

© JenkoAtaman / Fotolia

Bitte keine Gewalt

„Das Recht auf gewaltfreie Erziehung und Privatsphäre“

Was genau ist gewaltfrei?
Kinder brauchen unseren Schutz, denn sie sind in jeder Beziehung schwächer als Erwachsene. Noch vor wenigen Jahren wurden Kinder geschlagen. Zu Hause und in der Schule. Diese Zeiten sollten hoffentlich vorbei sein. Eltern lösen Probleme heute durch Erziehung. Gewalt hat aber noch andere Gesichter. Mit Lautwerden und blinden Verboten schüchtern Erwachsene Kinder ein. Damit demonstrieren sie ihre Macht und den Kindern deren Ohnmacht. Das ist alles andere als souveräne Erziehung. 

Was ist Privatsphäre in der Kindheit?
Viele Erwachsene haben es als Kinder erlebt, dass ihre Eltern heimlich ihr Tagebuch gelesen haben. Das ist ein großer Vertrauensbruch. Heute erleben Kinder ähnliche Dinge, wenn Eltern nach dem Schlafengehen heimlich das Smartphone ihrer Kinder kontrollieren. Bis zu einem gewissen Alter ist das sicher in Ordnung, wenn dieser Vorgang mit dem Kind abgesprochen wurde. Aber bereits mit 10,11 oder 12 Jahren verhält es sich schon ganz anders: Denn die Freunde der Kinder würden nichts mehr mitteilen, wenn sie wüssten, dass die Eltern mitlesen. 

Privatsphäre – gibt’s die überhaupt noch?
Berechtigte Frage. Privatsphäre im Internetzeitalter ist kein einfaches Thema, weil uns die großen Internetgiganten ausspionieren. Auch dafür braucht es Erziehung und eine Sensibilisierung für die eigenen Daten. Was wollen wir von uns preisgeben? Privatsphäre im Internet gibt es nicht, sondern nur zu Hause.

1 von 3

Gewalt in der Erziehung ist

2 von 3

Abends das Handy der Kinder zu kontrollieren …

3 von 3

Privatsphäre im Internet

Puh! Das war auch nicht leicht. Probier es ruhig noch mal.

Klasse, das war schon ganz gut!

Spitze :-) alles richtig du Kinderrechte-Fuchs!